Neujahrsgrüße

Das ganze Team Ahlmann wünscht allen Pferdefreunden Gesundheit, Glück und viel Erfolg im neuen Jahr.

 

Posted in Sport, Zucht | Comments Off

Weltcupsieg zum Jahresende

Einen schöneren Jahresabschluß hätte es nicht geben können. Einen Tag vor Silvester kann Christian im Weltcupspringen von Mechelen einen vollen Erfolg landen. Mit „Clintrexo Z“, dem erst 9-jährigen Schimmelhengst, gelingt ihm der Sieg und damit der Gewinn von wichtigen Weltcuppunkten. „Clintrexo Z“ meisterte einen wirklich schweren Kurs fehlerfrei und unterbot auch die extrem knappe Mindestzeit. Lediglich vier Reiter schafften den Einzug ins Stechen. Als letzter Starter gab „Clintrexo Z“ alles und holte sich nach tollem Stechparcours den Sieg. Eine Superleistung für den noch jungen Zangersheider Hengst.
Auch Angelique Rüsen ließ sich vor der guten Stallform anstecken. Mit „Dolocia“ gewann sie das Finale der 2-Sterne-Tour zeitgleich mit dem Belgier Patrik Spitz.

Posted in Sport | Comments Off

Caribis Z gewinnt das „Sires of the World“ Springen

Das war ein wirklich emotionaler Moment. Caribis Z und Christian gewinnen wie vor 3 Jahren eine Prüfung, die alljährlich zum Gedenken des Zangersheider Begründers Leon Melchior ausgetragen wird. Das Gestüt Zangersheide ist Züchter und Besitzer von Caribis Z und Leon Melchior mochte gerade diesen Caribis Z besonders gern.
Sehr erfreulich war auch der dritte Platz vom erst achtjährigen Dominator 2000 Z, der erstmals auch ein schnelles Stechen gehen musste. Sein Springen fand große Beachtung und Begeisterung, bestimmt auch unter den vielen anwesenden Züchtern.

Posted in Sport | Comments Off

Grandioser vierter Platz der Scandinavien Vikings

Das zum ersten Mal ausgetragene GCT Super Cup Finale in Prag, ein Turnier der Superlative

Dabei kam eine Summe von 6,4 Millionen Euros allein in den Team-Finals zur Verteilung.

In zwei Qualifikationprüfungen der Teams gingen dieses Mal jeweils drei Reiter an den Start, um sich ins Finale der besten sechs Teams zu kämpfen. Wie immer, gab es kein Steichergebnis, was die Spannung erheblich steigerte, und auch manchen Favoriten straucheln ließ.

Das Team der Scandinavien Vikings mit Evelina Tovek und Leopold van Asten und Christian zeigte, dass auch sie sich etwas vorgenommen hatten. Nach zwei starken Qualifikationen könnten Sie schließlich überglücklich ins Finale der letzten 6 einziehen.

In der Entscheidung mußten die Vikings leider einige Springfehler in Runde eins mitnehmen. Da konnte auch der fehlerfreie zweite Umlauf keine zählbare Besserung bringen. So wurde es schließlich ein sehr guter vierter Platz, hauchdünn am Treppchen vorbeigeschrammt.

„Caribis Z“, der mit Christian alle Teamprüfungen ging, machte einen „ Super Job“. In vier schweren Runden unterlief ihm nur ein einziger Springfehler – eine bärenstarke Leistung und damit erster Leistungsträger für seine Mannschaft.

Posted in Sport | Comments Off

Rider of the Year 2018

Diesem Titel war Christian schon mehrfach auf der Spur. Jetzt hat es endlich geklappt.

Mit seinen beiden Siegen in Wiesbaden und Münster in der DKB-Riders-Tour, jedesmal mit „Clintrexo Z“, hatte sich Christian einen großen Vorsprung erarbeitet. Obwohl es im Finale in München nicht so glücklich lief, wurde er überlegener Sieger der Riders-Tour, da auch die Konkurrenz ihre Chancen nicht nutzen konnten.

„Diesen Titel einmal zu gewinnen, habe ich mir immer gewünscht“, kommentierte Christian.

Für Angelique Rüsen gab es München wieder schöne Ergebnisse. Mit „Dolocia“, einer Verdi-Tochter wurde Sie dritte im Championat von München. Auch im Großen Preis machte Sie einen „Super Job“ und verpasste nur ganz knapp die Siegerrunde.

 

Posted in Sport | Comments Off

Dritter Platz mit „Tokyo“ im Weltcupspringen von Stuttgart


Foto: Stefan Lafrentz

Die Entscheidung im Weltcupspringen von Stuttgart nahm in diesem Jahr einen kuriosen Verlauf.

Das neun Teilnehmer, unter ihnen auch Christian mit Tokyo, ohne Fehler bleiben konnten, war nicht ungewöhnlich. Wohl aber der Verlauf des Stechens. Alle Reiter, die versuchten auf Sieg zu reiten, kamen nicht fehlerlos nach Hause. Erst Max Kühner, der sich etwas mehr Zeit nahm, gelang die erste 0 Fehlerrunde. Auch Christian bevorzugte heute die sichere Variante, nachdem sich „Tokyo“ bereits im Umlauf sehr stark machte, was ihm schließlich den so erfreulichen dritten Platz bescherte. Als letzter Reiter machte dann Pieter Devos alles richtig. Er blieb fehlerlos, wählte das etwas schnellere Tempo und konnte sich schließlich als Sieger feiern lassen.

Auch Colorit hinterließ einen guten Eindruck. Im Zeitspringen eroberte er den vierten Platz. Im sog. „Stuttgarter Master “unterlief ihm ein unglücklicher Netzroller und verpaßte leider den Einzug ins Stechen. Trostpflaster war schließlich ein achter Platz.

Posted in Sport | Comments Off

Caribis Z gewinnt in Doha

Das war ein Auftakt nach Maß. Bereits am Freitagabend konnte der Zangersheider Hengst „Caribis Z“ ein wertvolles 1,55m Springen in Doha gewinnen. Insgesamt 16 Teilnehmer erreichten das Stechen und kämpften um den Sieg. Christian und Caribis Z hatten bereits als zweiter Starter eine Superzeit vorgelegt und mussten nun lange zittern, bis der Sieg perfekt war und das, gegen allerbeste Konkurrenz.

Im Finale der GCT konnte sich das Team der Scandinavien Vikings leider nicht mehr im Ranking verbessern. Es blieb bei einem achten Platz von 19 Teams.

In der Einzelwertung der GCT reichte es für Christian ebenfalls für einen Platz unter den Top Ten. Er kam schließlich auf einen neunten Rang.

Posted in Sport | Comments Off

„Colorit“ wird Vierter im Equita-Masters von Lyon

Nach einer längeren Turnierpause, meldet sich der 14-jährige Schimmelhengst „Colorit“ wieder eindrucksvoll zurück. Beim WC-Turnier in Lyon belegte er, im hoch dotierten Equita-Masters, einen vierten Rang, nachdem er zwei schwere Runden ohne Springfehler überwinden konnte.

Im Weltcupspringen sattelte Christian „Tokyo“, der sehr gut unterwegs war. Geschuldet durch die enorm knappe Höchstzeit, kam es zu einem leichten Abwurf und verhinderte die Teilnahme am Stechen.

Posted in Sport | Comments Off

Sehr guter Start in die Weltcup-Saison in Helsinki

Der lange Weg nach Helsinki, zur zweiten Station der diesjährigen Weltcupsaison, hat sich zum Glück ausgezahlt. Ein beachtlicher sechster Platz im Weltcupspringen für Christian und den 9-jährigen „Clintexo Z“, der sein erstes Weltcupspringen ging, war sehr erfreulich. „Clintrexo Z“ sprang vom Feinsten und war nach einem spannenden Stechen fehlerfrei und kaum eine Sekunde von der Siegerzeit entfernt.

Auch Angelique Rüsen durfte mit nach Helsinki reisen und lieferte tolle Ergebnisse, und dass, auf ihrem ersten Weltcupturnier. Überragend war der 4. Platz im Großen Preis mit „ Arac du Seigneur Z“, aber auch „ Dolocia“ und „Zaza Z“  sammelten gute Plazierungen gegen allerbeste Konkurrenz.

 

Posted in Sport | Comments Off

„Solid Gold Z“ ist Weltmeister

Im heimischen Lanaken, bei der WM der jungen Pferde triumphierte der Zangersheider Hengst „Solid Gold Z“ als Sieger der 7-jährigen Pferde. Der Stakkato Gold Sohn ließ im Stechen alle Konkurrenten hinter sich, und erfreute so manchen Züchter, der auf ihn gesetzt hat.

Mit „Zampano Z“ einem selbst gezogenen Zandor Z-Nachkommen brachte Christian noch ein zweites Pferd in das Stechen, das schließlich auf einem tollen fünften Platz landete. Bei den 6-jährigen Pferden führte Angelique Rüsen ebenfalls zwei Pferde ins Stechen. Mit dem Fuchswallach „Mandato van der Neerheide“ eroberte sie fehlerfrei einen tollen fünften Platz.

Bereits am Freitag konnte sich Christian über einen Supererfolg freuen. Der erst 9-jährige Hengst „Take a chance on me Z“ gewann das Hengstespringen „Sires of the world“.

Besonders schön natürlich, dass es sich um einen Sohn seines langjährigen Erfolgspferdes „Taloubet Z“ handelt, der alles Gute für die Zukunft verspricht.

Posted in Sport, Zucht | Comments Off