Grandioser vierter Platz der Scandinavien Vikings

Das zum ersten Mal ausgetragene GCT Super Cup Finale in Prag, ein Turnier der Superlative

Dabei kam eine Summe von 6,4 Millionen Euros allein in den Team-Finals zur Verteilung.

In zwei Qualifikationprüfungen der Teams gingen dieses Mal jeweils drei Reiter an den Start, um sich ins Finale der besten sechs Teams zu kämpfen. Wie immer, gab es kein Steichergebnis, was die Spannung erheblich steigerte, und auch manchen Favoriten straucheln ließ.

Das Team der Scandinavien Vikings mit Evelina Tovek und Leopold van Asten und Christian zeigte, dass auch sie sich etwas vorgenommen hatten. Nach zwei starken Qualifikationen könnten Sie schließlich überglücklich ins Finale der letzten 6 einziehen.

In der Entscheidung mußten die Vikings leider einige Springfehler in Runde eins mitnehmen. Da konnte auch der fehlerfreie zweite Umlauf keine zählbare Besserung bringen. So wurde es schließlich ein sehr guter vierter Platz, hauchdünn am Treppchen vorbeigeschrammt.

„Caribis Z“, der mit Christian alle Teamprüfungen ging, machte einen „ Super Job“. In vier schweren Runden unterlief ihm nur ein einziger Springfehler – eine bärenstarke Leistung und damit erster Leistungsträger für seine Mannschaft.

This entry was posted in Sport. Bookmark the permalink.