Toller Sieg mit ‚Leihgabe’ Aragon Z

Christian hat mit Aragon Z das Weltcupspringen in Verona gewonnen. Zwölf Reiter hatten sich für das Stechen qualifiziert, sechs davon blieben fehlerfrei, aber keiner war schneller als Christian und sein geliehener Partner. „Judy (Melchior) hat mir Aragon schon immer mal ausgeliehen, aber der Sieg in Verona war unser größter gemeinsamer Erfolg bisher“, freut sich Christian. „Aragon hat grenzenloses Vermögen, ist vorsichtig und sehr grundschnell. Außerdem verliert er keine Zeit über dem Sprung und wir hatten in Verona einen sehr gleichmäßigen passenden Rhythmus.“ Zwar hätten durchaus einige Reiter versucht, im Stechen schneller zu sein als Christian und der Askari-Sohn, aber… „die mussten dann hohes Risiko gehen und haben Fehler gemacht“, erklärt Christian. „Und die, die zu wenig Risiko eingegangen sind, waren eben langsamer.“ Beim Weltcup-Sieg in Verona war auch Aragons Besitzerin und sonstige Reiterin, Christians Lebenspartnerin Judy Melchior, dabei. „Judy hat sich natürlich riesig gefreut!“
Schon in der Woche zuvor hatte Christian mit Aragon Turnierluft in Lyon geschnuppert, schon da war er zufrieden. Aber eine Woche später in Verona nun hätten sie sich noch besser aufeinander eingestellt, sagt er. „In einem richtig schweren Springen muss man sich schon sehr gut kennen, damit man in jeder Situation auch das Richtige macht und das Pferd optimal unterstützt“, betont Christian. „Das war diese Woche noch ein ganzes Stück besser als in Lyon.“
Jetzt sind die beiden gespannt, wie ihr nächster Start in Doha ausfallen wird. Aragon wird schon am Freitag losfliegen, Christian fliegt dann am Dienstag nächster Woche hinterher.

This entry was posted in Sport. Bookmark the permalink.