Sonnenschein statt Schneesturm

Letztes Jahr lag Zangersheide im Schneesturm, dieses Jahr präsentierte sich das Gestüt mit stahlblauem Himmel und Sonnenschein zum Tag der offen Tür mit Hengstkörung und Hengstschauen. Besonders bei dem eineinhalbstündigen Rundgang durch das Gestüt um die Mittagszeit genossen die Besucher die Sonne, das Gestüt und vor allen Dingen die Hengste.
„Wir waren mit den beiden Tagen Körung und Hengstschau sehr zufrieden“, erzählt Christian. „Die Hengste haben sich prima gezeigt und die Tribünen waren an beiden Tagen voll besetzt.“ Es ist alljährlich eine Herausforderung für die Hengste, weil ihnen nur relativ wenig Platz zur Verfügung steht. In der 20 x 60 Meter Halle sind etwa 30 x 15 Meter als Fläche abgegrenzt, der Rest der Halle wird als Ausstellungsgelände genutzt oder ist mit Tribünen verbaut. „Am ersten Tag haben die Hengste das schon gut gemacht, die jungen beim Freispringen und die älteren im Parcours unter dem Sattel“, freut sich Christian. „Aber am zweiten Tag war es noch mal eine Ecke besser. Da hatten sie sich schon an alles gewöhnt.“
Ab Freitag ist Christian in Paris am Start. Mit Cornado und Aragon ist er an die Seine gereist. „Die beiden sind gut in Gang im Moment. Ich bin gespannt.“ Paris ist ein wunderbares Turnier, aber jedes Turnier hat seine Spezialität. In Paris ist der Abreiteplatz klein, was für Pferde und Reiter eine spezielle Herausforderung ist.

This entry was posted in Sport. Bookmark the permalink.